Erster April – Der Umzugstag bringt neue Nachbarn

Es gibt viele Gründe sich ein neues Zuhause zu suchen und einen Umzug in Angriff zu nehmen.

Manchmal erfüllt sich ein Traum, – eine erste eigene Wohnung, ein selbst gebautes Haus oder eine Eigentumswohnung – alles Dinge auf die man lange gespart, geplant und gewartet hat. Mit dem Umzugstag ist es soweit – ein lang gehegter Traum wird zur Realität.

Es gibt auch Umzüge die nicht  herbeigesehnt  sind. Wenn eine Trennung zur Neuorientierung zwingt, wenn finanzielle Lücken einen Umzug nötig machen oder wenn das Alter den Umzug in eine Einrichtung erfordert.

Doch egal wieso das alte Zuhause aufgegeben wird, mit dem Umzug startet ein neuer Lebensabschnitt. Die neue Umgebung ermöglicht neue Perspektiven und eröffnet neue Möglichkeiten. Eine zentrale Rolle dazu spielt das neue Umfeld.  – Die Nachbarn.

Nachbarschaft als Teil des neuen Heims

Der Umzug in das  neue Leben, in der neuen Umgebung, startet meist mit den Menschen die einen dort empfangen. Trifft man im Flur als erstes auf eine resolute Hauswartin, ist das ein denkbar schlechter Start. Generell steht und fällt der Wohlfühlfaktor mit den Menschen die einen umgeben.

Schön, wenn man sich gegenseitig bei Abwesenheit den Briefkasten leert und die Pflanzen giesst, aber selbstverständlich ist das lange nicht. Leider zeigen die Statistiken, dass viele Nachbarschaften im Streit liegen und im günstigen Fall, sich einfach ignorieren. Dabei wäre gerade in dieser Gemeinschaft so viel Potential für eine bessere Lebensqualität vorhanden.

Wie gelingt die Nachbarschaft?

Eine gute Nachbarschaft beginnt immer bei einem selbst. Was sind wir bereit einzubringen und wie gehen wir auf die Menschen zu. Sind wir offen für andere Kulturen, Meinungen und Regeln oder gehen wir von unserer Alltagsstruktur aus und möchten diese auch bei den Menschen im Umfeld wiederfinden? Je zugewandter und entgegenkommender wir wahrgenommen werden, umso leichter fällt es anderen Menschen Kontakt aufzunehmen. Dabei startet es im Kleinen. Nervt die offene Eingangstür, sollte ein Gespräch mit der Nachbarschaft gesucht und nicht direkt die Verwaltung eingeschaltet werden.

Ein Quartierocach kann vermitteln

Was aber wenn alles Verständnis und alle Offenheit an Grenzen stossen? Wie gelingt es ein angespanntes Klima zu entspannen? Was hilft um Streitigkeiten gütlich zu einigen?

Wir von CoSaVie bieten Ihnen mit unserem Quartiercoach-Angebot Hand bei der Konfliktlösung. Bei uns finden Sie mit Ihren Anliegen ein offenes Ohr. Wir übernehmen die neutrale Schlichtung zwischen den Partien. Durch eine Zusammenarbeit mit CoSaVie ermöglichen wir Mietern Konflikte und Probleme zeitnah und ohne Auswirkung auf andere Parteien zu lösen. Wir gehen individuell auf Bedürfnisse ein und entlasten so den Alltag.

Als Mieter oder Eigentümer haben Sie einen neutralen Ansprechpartner für Konflikte in der Nachbarschaft. Wir unterstützen Sie dabei eine Einigung zu finden. Engagiert Ihr Vermieter oder Ihre Immobilienverwaltung einen Quartiercoach, haben Sie einen direkten Draht zur Lösung. Wir kontaktieren die Streitparteien und arbeiten mit ihnen eine Lösung aus, so können Sie Konflikte lösen bevor sie eskalieren.

Um auf Ihre Nachbarn zuzugehen haben wir Ihnen einige Checklisten zusammengestellt, die die Kommunikation bei Konflikten erleichtern. Lesen Sie mehr über „Wie sage ich es meinem Nachbarn“ „Welche Erwartungen habe ich an den Nachbarn“ und finden Sie ausserdem eine Checkliste „Gesprächsvorbereitung“ zum konkreten Konfliktgespräch mit dem Nachbarn.

Falls Sie umziehen, wünsche ich Ihnen einen gelungenen Umzug und einen guten Start im neuen Zuhause. Sollten Sie auch am ersten April in der bestehenden Wohnung bleiben, wünsche ich Ihnen eine gute Nachbarschaft.

sarah müller