Blog

Blog

Abschied – endlich oder unendlich?

Der Tag als mein Leben Kopf stand war der, als ich meinen Vater unerwartet an die Endlich­keit verlor. Klar hatte er mit 77 Jahren gesundheitliche Beschwerden, doch er überstand sie alle, und nun da er sein Leben wieder in vollen Zügen geniessen konnte, wurde er abbe­rufen. Ist das fair? Nein, ich fühlte mich von meinem Vater allein gelassen und vom Leben um meinen Vater betrogen. Wir waren das Dream-Team. Wie konnte es sein, dass er nun nicht mehr da sein sollte?

So viele offene Fragen um die mein Geist kreiste. Gab es Anzeichen, habe ich etwas übersehen? Was hätte ich tun können? Was wäre gewesen, wenn? – Alles Fragen die im Nirgendwo verhallen. Weiterlesen

Alleine ist nicht immer einsam

In der heutigen Zeit ist alleine zu leben normal geworden. Jeder Erwachsene ist früher oder später damit konfrontiert alleine zu sein. Menschen entscheiden sich bewusst als Sigle zu leben, verlieren ihren Partner oder lassen sich scheiden.

All diese Menschen leben entgegen der Grundveranlagung des Menschen. Der Mensch ist ein Herdentier, braucht und sucht die Gesellschaft der Anderen.

Weiterlesen

Kennen Sie Stress im Alltag?

Ist Ihnen auch schon aufgefallen, dass es Menschen gibt, die Stress im Alltag nicht kennen? Mir erscheint es, als gäbe es Menschen, die egal wie viel sie in ihrem Alltag erledigen, keinen Stress empfinden. Weiterlesen

Nein ist auch ein Satz

Vielleicht fällt es uns schwer Nein zu sagen, weil wir das Gefühl haben, Nein sei etwas Endgültiges. Mit einem Nein schlägt man womöglich eine Türe zu. Weiterlesen

Mögen Sie Ihr Problem?

Seien wir doch mal ehrlich, ohne Probleme ist das Leben nicht lebenswert. Stellen Sie sich vor, Sie hätten keine Probleme. Sie müssten immer sagen, wie gut es Ihnen geht. Weiterlesen